English Version

Alle Termine

Sondervortraege

Monatsthemen

Multimediashow

Musikveranstalt.

Familienplanetarium

Ausstellung

Bild der Woche

Interessantes

AG's und Kurse

Ausstattung

Anfahrt

Eintrittspreise

Design: CDS Berlin

WFS Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Planetarium 
am Insulaner, Berlin


WFS Arbeitsgemeinschaft "Gruppe Berliner Mondbeobachter"


Rubrik "Wo ist das?"

Diese Aufgabe ist einfach, wenn man berücksichtigt, dass die Raumsonde, die dieses Bild aufnahm, knapp 45 Minuten nach diesem Schnappschuss auf dem Mond aufschlug. Ungewöhnlich ist der Blickwinkel, weshalb wir die Hälfte der Krater von der Erde gar nicht sehen können.


Und hier ist die Antwort

Die Raumsonde LCROSS nahm dieses Bild am 09.10.2009 um 12:44:45 MESZ auf. Knapp 45 Minuten schlug die vorausfliegende Raketenoberstufe im Krater Cabeus in der Nähe des Südpols auf, wenige Minuten später auch LCROSS.
Der beste Anhaltspunkt auf dem Bild ist wohl die Wallebene Clavius, doch auch sie ist aus dieser ungewöhnlichen Perspektive schwer zu finden. Erstaunlich ist die Sichtbarkeit des Schiller-Zucchius-Beckens, welches als dunkle kreisförmige Struktur zu sehen ist. Von der Erde ist dies nicht so deutlich erkennbar. Ebenso verhält es sich mit dem Riesenkrater Bailly in der Mitte des Bildes. Die Wallebene Bailly ist mit 303 km Durchmesser die größte Impaktstruktur auf der Erdzugewandten Seite. (Außer den Maria)





Feedback bitte per E-Mail an den Leiter der Gruppe Berliner Mondbeobachter, Wilfried Tost

Zurück zur Rätselübersicht
Zurück zur Gruppe Berliner Mondbeobachter
Zur Indexseite der WFS...