English Version

Alle Termine

Sondervortraege

Monatsthemen

Multimediashow

Musikveranstalt.

Familienplanetarium

Ausstellung

Bild der Woche

Interessantes

AG's und Kurse

Ausstattung

Anfahrt

Eintrittspreise

Design: CDS Berlin

WFS Wilhelm-Foerster-Sternwarte mit Planetarium 
am Insulaner, Berlin


WFS Arbeitsgemeinschaft "Gruppe Berliner Mondbeobachter"


Rubrik "Wo ist das?"

Am 11. April 1993 wurde die japanische Mondsonde "Hiten" auf dem Mond zum Absturz gebracht. Während des Abstiegs wurden die Bilder der hier gezeigten Animation gewonnen. Wo erfolgte der Absturz?


Und hier ist die Antwort

Die einzelnen Bilder zeigen u.a. das Altai-Gebirge (Rupes Altai).
Die Raumsonde kam aus Richtung Mondmitte und bewegte sich nach Süd-Ost. Der Absturzort liegt in der Nähe des Kraters Stevinus bei den Mondkoordinaten 34.3 Süd, 55.6 Ost.



Feedback bitte per E-Mail an den Leiter der Gruppe Berliner Mondbeobachter, Wilfried Tost

Zurück zur Rätselübersicht
Zurück zur Gruppe Berliner Mondbeobachter
Zur Indexseite der WFS...